LaufabteilungLeichtathletikBärenstarker Auftritt der Käner Läufer beim 1. Wertungslauf des Ausdauer-Cups 2019 in Herdorf

14. April 20190
https://i2.wp.com/tus-kaan-marienborn.de/tus/wp-content/uploads/2019/04/IMG_0717.jpeg?fit=1024%2C768

Herdorf war wie auch in den vorhergehenden Jahren – diesmal am 06. April – der Austragungsort für den ersten Wertungslauf im Rahmen des 10 Wettkämpfe umfassenden Ausdauer-Cups 2019. Die Teilnehmer des Herdorfer Stadtlaufes hatten im Vorjahr noch mit Schneefall, einem böigen Wind  und eisigen Temperaturen  weit unter dem Gefrierpunkt zu kämpfen. Diesmal nach Herdorf angereisten Laufsportler bei einem nahezu wolkenlosen Himmel und Temperaturen um die 18 Grad C nahezu ideale Bedingungen vor. Insoweit war eigentlich wettermäßig alles für tolle Leistungen und gute Ergebnisse gerichtet. 

Und die guten Bedingungen nutzten gerade auch die beim Herdorfer Stadtlauf angetretenen Laufsportler des TuS Kaan-Marienborn aus dem Nachwuchsbereich der Jugendleichtathletik-Abteilung und aus dem Bereich der Laufabteilung. 

Obwohl insbesondere krankheitsbedingt kurzfristig einige der Käner Nachwuchssportler mit berechtigten Ambitionen auf einen Podestplatz für den Wettkampf in Herdorf absagen mussten, unterstrich die Garde der jungen Laufsportler des TuS Kaan mit 7 Platzierungen unter den Top 3 beim Auftakt zum Ausdauer-Cup ihre Stärke. 

Beim 500m-Lauf der Altersklasse U10

waren vom TuS Kaan Philipp Münker, Jakob Semder, Leo Amstutz, Lukas Meier und Malte Amstutz am Start. Philipp lief vom Startschuss ab vorne mit. Ohne irgendeine Schwäche zog Philipp seinen Lauf mit hohem Tempo durch und finishte in der Altersklasse MU10 als Gesamtzweiter in 1:50 Min. . Auch in seiner Altersklasse MU9 bedeutete dies Rang 2. Dicht hinter Philip folgte Jakob Semder, der ebenfalls ein couragiertes Rennen hinlegte und letztlich mit einer Endzeit von 1:53 Min. einen Podestplatz in der Altersklasse MU9 lediglich um 2 Sekunden verpasste. Leo Amstutz und Lukas Meier erreichten nach einem flotten Lauf zeitgleich das Ziel in einer respektablen Zeit von 2:05 Min.. Dabei musste sich Lukas Maier mit dem 4. Platz in der Altersklasse MU8 – somit knapp vorbei am Podest – begnügen. Leo Amstutz landete auf Rang 9 der Altersklasse MU9.     

Über die 1.000m-Distanz der Altersklasse U12/U14/U16 

starteten aus dem Käner Team Lea Kölsch, Josefine Bruch, Isabell Meier, Kim Seifert-Enke, Kathleen Zimmer, Mathilde Bruch, Luise Stauf, Alina Heimbuch, Julius Semder und Till Zabel.

Lea Kölsch lief mit 3:59 Min. unter die Top 10 des Gesamtklassements bei den Schülerinnen. Nach einer erneut sehr überzeugenden Leistung verpasste Lea mit Platz 2 den Sieg in ihrer Altersklasse W14 lediglich um 3 Sekunden. Josefine Bruch steigert sich aktuell von Rennen zu Rennen. Bereits 4 Wochen zuvor hatte Josefine Bruch als Neueinsteigerin ihr Talent im Laufbereich beim Radweglauf in Niederfischbach im März diesen Jahres mit einer Top-Zeit von 4:19 Min. und Platz 2 in der Altersklasse W11 unter Beweis gestellt. Beim Stadtlauf in Herdorf setzte Josefine gleich noch eins oben drauf. Mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 4:12 Min. lief Josefine erneut auf Platz 2 in der Altersklasse W11 vor und zeigte, dass mit ihr beim diesjährigen Ausdauer-Cup zu rechnen ist. Isabell Meier kam mit nur 1 Sekunde Rückstand hinter Josefine Bruch ins Ziel. Gegenüber dem letzten Lauf des Winter-Ausdauer-Cups in Niederfischbach zeigte sich Isabell in Herdorf, wo sie die 1.000 m 9 Sekunden schneller lief, stark verbessert! Im Klassement der Altersklasse W12 belegte Isabell den 6. Rang. Auch Kim Seifert-Enke war in Herdorf wesentlich schneller als beim diesjährigen Radweglauf in Niederfischbach . Kim lief in Herdorf recht konstant und teilte sich ihr Rennen taktisch klug ein. Mit einer Endzeit von 4:15 Min. lief Kim über die Ziellinie und belegte damit Platz 7 in der Altersklasse W13. Kathleen Zimmer hatte nach einem klasse Rennen mit einem starken Finish letztlich noch Glück. Zu früh blieb Kathleen im Zielkanal stehen und verschenkte so wertvolle Sekunden was ihre Endzeit angeht, wurde aber dennoch nicht mehr von einer unmittelbaren Konkurrentin überholt. So schaffte es Kathleen dennoch mit einer letztlich gestoppten Zeit von 4:21 Min. auf Platz 1 der Altersklasse W10. Nach der Zeitmessung ihres Trainer Horst Günther hatte Kathleen nach 4:09 Min. eigentlich das Ziel erreicht. Mathilde Bruch, die ältere Schwester von Josefine, war ihr Rennen etwas zu schnell angegangen. Zudem bekam Mathilde auf dem Rückweg zum Ziel nach der Wende bei 500 m auch noch Seitenstechen und musste sich so letztlich mehr schlecht als recht durchkämpfen, was sie dann auch tat. Mit einer dann immer noch sehr guten Endzeit von 4:25 Min. erreichte Mathilde als Neunte der Altersklasse W13 erschöpft das Ziel. Luise Stauf ging gesundheitlich etwas angeschlagen ins Rennen, legte dafür aber einen dennoch sehr respektablen Lauf hin. Nach 4:38 Min. finishte Luise und schafte nach dieser bravourösen Leistung mit Rang 3 in der Altersklasse W11 den Sprung aufs Podest. Alina Heimbuch, die Kämpferin in Person, fightete in Herdorf erneut und ging bis an ihre Grenzen. Die Temperaturen setzten Alina gerade auf dem Rückweg nach der Wende schon kräftig zu, dennoch gab es für Alina kein Aufgeben. Alinas großer Einsatz wurde nach einer Laufzeit von 5:16 Min. mit Platz 4 in der Altersklasse W11 belohnt. Julius Semder gehörte beim Herdorfer Stadtlauf einmal mehr zu den Schnellsten bei den Schülern. Nach einem bestechenden Rennen waren nur zwei Konkurrenten im Gesamteinlauf des 1.000m-Schülerlaufes nur 3 bzw. 4 Sekunden schneller als Julius, der in grandiosen 3:28 Min. finishte. Platz 1 in der Altersklasse M14 war dann der Lohn für den in jeder Hinsicht perfekten Lauf von Julius. Till Zabel legte gleichfalls einen super Lauf hin. Pech, dass Till mit seiner klasse Endzeit von 4:00 Min. eine Zeit darunter nur um Haaresbreite verpasste. Mit Platz 7 in einem in der Altersklasse M11 in leistungsmäßig besonders stark besetzten Läuferfeld durfte Till an diesem Tag mehr als zufrieden sein. 

Beim 5 km-Schüler-/Jugend-Jedermann-Lauf    

vertrat Finn Liedtke die Käner Fahnen. Finn erwischte beim ersten Wertungslauf des Ausdauer-Cups 2019 in Herdorf einen bärenstarken Tag. In dem 41 Läufer umfassenden Starterfeld setzte sich Finn von Beginn des Rennens an mit Christopher Stötzel vom Ejot-Team Buschhütten und Keanu Stöcker von der LG Wittgenstein an die Spitze des Läuferfeldes, wobei bereits in der ersten von drei zu laufenden Runden ein sicherer Vorsprung herausgelaufen werden konnte. Noch in der ersten Runde konnte sich dann Christopher Stötzel auch von Keanu Stöcker und Finn deutlicher absetzen. Bis zur Hälfte der dritten und letzten Runde des Rennens konnte Finn mit Keanu Stöcker Schulter an Schulter laufend mithalten. Dann aber setzte Keanu Stöcker zu einem langezogenen Finish an und ließ Finn der die Tempoverschärfung nicht mitgehen konnte hinter sich. Seinen 3. Rang im Gesamtfeld konnte Finn jedoch nach einem beherzten und klasse Rennen mit einer super Laufzeit von 20:42 Min. sicher ins Ziel bringen. Hinter Keanu Stöcker belegte Finn in der Altersklasse MU20 Platz 2. 

Beim 10km-Hauptlauf

gingen Heiko Mahle, Vanessa Günther, Andre Riedel, Markus Braas und Niklas Lohmann aus der Laufabteilung des TuS Kaan an den Start. Heike Mahle hatte im März diesen Jahres über die 10km-Distanz beim Radweglauf in Niederfischbach seine Bestzeit auf 40:04 Min. geschraubt und damit unterstrichen, dass er aktuell in der Altersklasse M45 zu den Top-Läufern im SI- und AK-Raum zählt. In Herdorf konnte Heiko diese absolute Top-Leistung zwar nicht erneut abrufen, legte aber mit einer Endzeit von 41:50 Min. dennoch ein starkes Rennen unter der Marke von 42 Min. hin, was ihm Platz 2 und damit einen Spitzenplatz in der Altersklasse M45 einbrachte. Vanessa Günther hatte beim Start in Herdorf noch den Halbmarathon von einer Woche zuvor in Venlo in den Beinen. Nahezu vom Startschuss weg über die sechs zu laufenden Runden bestritt Vanesssa das Rennen bis kurz vor dem Ziel gemeinsam mit Mannschaftskamerad André Riedel. Rd. 600m vor dem Ziel setzte sich Vanessa dann von André ab und versuchte ihre zu diesem Zeitpunkt noch in Reichweite liegende Bestzeit über 10 km von 43:50 Min. zu „knacken“. Da sich letztlich zum Ende des Rennverlaufes die Beanspruchung durch den Halbmarathon eine Woche zuvor bemerkbar machte, konnte Vanessa dann aber auf den letzten Metern doch nicht mehr entscheidend zusetzen. Im Ziel wurde Vanessa mit einer Endzeit von 43:57 gestoppt und schrammte damit knapp an ihrer bisherigen Bestzeit vorbei. Unter all den Umständen muss Vanessas Leistung in Herdorf als bemerkenswert gut eingestuft werden. Die Aufstellung einer neuen persönlichen Bestzeit scheint nur noch ein Frage der Zeit. Ebenso wie Heiko schaffte auch Vanessa mit Platz 2 in der Frauen-Hauptklasse beim Herdorfer Stadtlauf den Sprung auf´s Treppchen. Die mannschaftlich tolle Ergebnis der Käner Laufsportler rundete André Riedel ab, der in Herdorf zu einer Top-Form auflief und hier die starken Trainingseindrücke bestätigte. André, der das Tempo von Vanessa nahezu über die komplette Distanz mitgehen konnte, lief in erstklassigen 44:14 Min. über die Ziellinie und machte mit Platz 3 in der Altersklasse M50 den großen Erfolg der Käner in Herdorf perfekt. Markus Braas befindet sich nach längerer Verletzungspause zur Zeit in der Aufbauphase. In Bestform ist Markus über die 10km-Distanz eine Zeit um die 42 Min. zuzutrauen. Doch zunächst gilt es einmal sich an diese Leistung mit Geduld heranzuarbeiten. In Abstimmung mit Trainer Horst Günther spulte Markus in Herdorf km für km konstant mit einer Durchschnittspace um die 4:55 Miin/km ab. Im Zielkanal zeigte die Uhr dann 49:17 Min. – ein wichtiger Trainingslauf in der Aufbauphase. Platz 10 in der AKM50 war da nur Nebensache. Nicolas Lohmann hatte auch längere Zeit mit dem Training aussetzen müssen und in Venlo beim Weir Venloop eine Woche über die Halbmarathon-Distanz erstmals wieder einen Wettkampf bestritten. Beim Stadtlauf in Herdorf wollte Nicolas Lohmann daher nur absolut locker laufen. Das dabei dennoch eine Endzeit von 52:09 Min. und Platz 10 in der AKM50 heraussprang, ist dabei sehr bemerkenswert.

Der TuS Kaan-Marienborn feierte unter dem Strich mit insgesamt 10 Podestplätzen im Nachwuchs- und Seniorenbereich beim Herdorfer Stadtlauf einen großen Erfolg!

Leave a Reply